Unser SpielRaum

Leitbild

Kernidee der Gründung der GenerationenRaum gemeinnützigen GmbH war die Entstehung von Kindertagesstätten, in denen Kinder die Möglichkeit erhalten, mit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen in Berührung zu treten. Mit dem Projekt „KiTa in räumlicher Nähe zu Senioren“ sollen sich ungezwungene und zugleich nachhaltige Kontakte zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen entwickeln. Kinder werden bereits von klein an für die Anwesenheit älterer Menschen und deren Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen sensibilisiert.

Innerhalb unserer Kindertagesstätten genießt die Verzahnung von liebevoller Betreuung, Erziehung und frühkindlicher Bildung oberste Priorität: Unser Ziel ist es, ein jedes Kind auf seinem Weg zu seiner je eigenen Bestimmung zu begleiten und mit den Eltern gemeinsam den Grundstein für seine moralische und geistige Entwicklung zu legen. Dazu soll das Kind seine natürliche Neugier und Lebensfreude entfalten können, wobei die Grundwerte der Gerechtigkeit und der Achtung vor anderen Menschen gelebt und entwicklungsgemäß eingeübt werden. Bildungsangebote werden an den Interessen und dem Entwicklungsstand des Kindes orientiert, indem eine anregende Lernumwelt geschaffen wird. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die individuelle Aneignung der Welt des Kindes zu verstehen und behutsam zu begleiten. Insbesondere möchten wir die Entwicklung der Kinder dahingehend unterstützen, dass sie lernen, eigene Bedürfnisse und die anderer Menschen zu erkennen und Vorurteile zu reflektieren. Die Orientierung am Berliner Bildungsprogramm und am gesunden Menschenverstand ist dabei selbstverständlich. Wir verzichten darauf, dogmatisch bestimmte Methoden oder Konzepte umzusetzen, sondern setzen auf Kompetenz, Bildungsbereitschaft und Neugier unseres Fachpersonals.

Wir wünschen uns Kinder aus Familien, die die Vielfalt unserer Gesellschaft repräsentieren: Sprachliche und kulturelle Unterschiede, Familien mit verschiedenen Lebenskonzepten, Menschen mit und ohne Behinderungen und mit unterschiedlichem sozialem Hintergrund sind uns willkommen. Das Ziel ist Integration, wobei wir diese als einen wechselseitigen und dynamischen Prozess des Zueinanderfindens verstehen. Wir möchten voneinander lernen und miteinander leben lernen. Den Rahmen bilden die kulturellen Werte eines demokratischen Europas. Wir respektieren verschiedene religiöse Vorstellungen und Weltanschauungen. Unsere Mitwirkung an einer religiösen Erziehung beschränkt sich jedoch auf ein unter praktischen Erwägungen leistbares Minimum.

Eltern sind ErziehungspartnerInnen unseres Teams, mit denen wir ständig im Gespräch bleiben. Sie erhalten umfangreichen Einblick in pädagogische Prozesse und werden in Entscheidungen einbezogen. Ein fairer, ehrlicher und einfühlender Umgang miteinander sowie das gemeinsame Festhalten an diesen Werten und Zielen erfüllen eine unentbehrliche Vorbildfunktion für unsere Kinder.

Unser Träger arbeitet gemeinsam mit allen MitarbeiterInnen kontinuierlich an der Verbesserung der pädagogischen Arbeit im Hinblick auf unsere Werte und der Anpassung an die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien. Kritik und Mithilfe sind uns dabei immer willkommen.

Unser Träger GenerationenRaum ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt:

http://www.charta-der-vielfalt.de/unterzeichner/unterzeichner-der-charta-der-vielfalt/zeige/generationenraumggmbh.html

Wir unterstützen ausdrücklich die Ziele der Charta. Wir stehen als offenes Unternehmen für eine Kultur der Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt. Wir wollen ein Umfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Kinder, Angehörige, MitarbeiterInnen und KooperationspartnerInnen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Dafür setzen wir uns ein, mit unserer Philosophie – im Großen wie im Kleinen.

Die Charta im Wortlaut finden Sie hier auf Deutsch (Original-Urkunde mit einem Grußwort von Angela Merkel), auf Englisch, auf Türkisch, auf Französisch und auf Spanisch.